Christmas cookies

vanille-kipferl

(For German version see below)

Same thing every year – I have already spent quite a lot of time baking the traditional Christmas cookies, although I often didn’t really feel like baking…. Yet, everybody else does it and therefore you can’t neglect it either. Most of the recipes are from my grandmother or mother and they are part of ‘my’ Christmas. It is so nice to light some candles and enjoy a cup of tea along with these delicious cookies. Christmas feeling pure! These little delicacies are meant to spoil yourself a bit while looking forward to Christmas. However, they contribute to making the sumptuous time before and around the holiday season even more sumptuous – I am right? To be honest, after Christmas I always ask myself „why did I do it again“?? Have a look at the waist of your jeans then and you will know what I mean…. But, let’s delay these self-destructing thoughts until beginning of January!

May I seduce you today with wonderful, delicious ‘Vanille Kipferl’? They are a specialty from Austria, Vienna I would say, but here in Southern Germany they are also part of our traditional Christmas cookies. I personally prefer them with walnuts instead of hazelnuts. Find the recipe under http://cooking-for-friends.de/christmas-cookies/vanille-kipferl/ and absolutely try them out! It’s quite simple to prepare them, don’t worry. And you can keep them for a long time when covered and stored at a cool place. Some years ago I forgot about the rest of my Vanille Kipferl and only found them again before Easter. The cookies still tasted delicious.

Sweet Christmas time to everybody!

Evelyn

img_4517img_4519

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Süße Weihnachtszeit mit Weihnachtsplätzchen

Jedes Jahr das gleiche – ich hab schon wieder eine Menge Zeit mit dem Backen von Weihnachtsplätzchen verbracht, obwohl ich eigentlich gar keine Lust hatte zu backen… Aber natürlich, jeder macht das im Moment und deshalb kann man sich da nicht einfach raushalten. Die meisten meiner Rezepte stammen noch von meiner Großmutter und Mutter, und sie gehören irgendwie auch zu ‚meinem‘ Weihnachten dazu. Ich finde es schön, ein paar Kerzen anzuzünden und zu einer Tasse Tee die köstlichen Plätzchen zu genießen. Weihnachtsstimmung pur! Mit solchen Leckereien sollen wir es uns gutgehen lassen und uns auf Weihnachten freuen. Aber natürlich macht ihr Genuss die sowieso schon opulente Weihnachtszeit noch opulenter – hab ich Recht? Um ehrlich zu sein, frage ich mich dann nach Weihnachten jedes Mal „Warum habe ich es wieder gemacht??“ Überprüft nach Weihnachten den Sitz Eurer Jeans und Ihr wisst, was ich meine… Aber diese selbstzerstörerischen Gedanken heben wir uns mal lieber bis Anfang Januar auf!

Lasst Euch heute von meinen wunderbaren, unglaublich guten ‚Vanille Kipferl‘ verführen. Sie sind natürlich eine österreichische Spezialität, vermutlich aus Wien, aber sie gehören auch unbedingt zu unseren traditionellen Weihnachtsplätzchen hier in Süddeutschland. Ich persönlich mag sie lieber mit Walnüssen als mit Haselnüssen. Das Rezept findet Ihr unter http://cooking-for-friends.de/christmas-cookies/vanille-kipferl/, probiert sie unbedingt aus! Sie sind wirklich ganz einfach und sie halten sich lange, wenn sie zugedeckt an einem kühlen Ort aufbewahrt werden. Ich hatte schon einmal einen Rest vergessen und erst vor Ostern wiedergefunden. Die Plätzchen waren immer noch köstlich!

Eine süße Weihnachtszeit Euch allen!

Evelyn

img_4528

Need some unique Christmas present?

img_4480

Do you like the time before Christmas? I am sure you do. This hustle and bustle full of preparations, secrets, and thinking of Christmas presents for your beloved ones. But don’t forget about some Christmas presents for friends or just nice people you want to thank with a little surprise. These gifts shouldn’t be a big thing, preferably something extraordinary, just showing that you care for them. And also think of the several invitations at Christmas time when you would like to hand over a small present to your hosts. I got the solution: bring a delicious self-made cake, one which is mainly offered at this special time of the year. Last year I suggested a ‘Linzer Torte’ for these purposes, which is a specialty from Austria and which tastes of all these spices that linger in the air at Christmas time, cinnamon, cloves, and cardamom. .. Find here again the recipe http://cooking-for-friends.de/weihnachtsbaeckerei/linzer-torte/ and the blog post with pictures to explain the steps of preparing the cake http://cooking-for-friends.de/2015/11/.

Linzer Torte

Today I would like to offer you another very special and delicious cake, this time coming from Switzerland. It is called ‘Engadiner Walnusstorte’, meaning a walnut cake which originally comes from the Swiss canton ‘Engadin’. This cake is perfect to be prepared already one or two weeks in advance and will get even better in this time. It is a fine shortcrust filled with crushed walnuts in a butter caramel. The ideal Christmas cake and the perfect, personal give-away!

img_4427

OK, I admit that although I love cooking I am not really fond of baking. Funny, isn’t it? At this special time of the year, however, I find my pleasure in baking – and that is when the smell of cake and cookies lingers in the house and makes you dream of Christmas.

So – have I succeeded in convincing you? You find the recipe under http://cooking-for-friends.de/need-some-unique-christmas-present/img_4427/ and, believe me, it’s not hard to do. At the end you got this amazing, self-made Christmas present for your friends. And if you are not fond of baking – like me – you might always find a deli where they sell those delicious cakes.

Anyway, always be prepared for some unforeseeable occasions and then rock the party with your awesome Christmas present!

 

 

Wish you a wonderful Christmas time!

Evelyn

 

 

In German

Freut Ihr Euch auch so sehr auf die Zeit vor Weihnachten? Da bin ich sicher. Es ist meist eine sehr geschäftige Zeit, mit Vorbereitungen, Geheimnissen und Überlegungen, was man seinen Lieben zu Weihnachten schenkt. Denkt dabei auch an einige kleine Geschenke für Freunde oder einfach liebe Menschen, denen Ihr mit einer kleinen Überraschung danke sagen möchtet. Diese Geschenke sollen nichts Großartiges sein, eher etwas Besonderes, das ihnen zeigt, wie sehr sie Euch am Herzen liegen. Und vergesst auch nicht die zahlreichen Einladungen in dieser Zeit, bei denen Ihr dem Gastgeber doch sicher eine Kleinigkeit überreichen möchtet. Ich habe die Lösung: bringt einen fantastischen, selbstgemachten Kuchen mit, den es hauptsächlich in dieser besonderen Zeit vor Weihnachten gibt. Im letzten Jahr habe ich Euch für solche Anlässe eine ‚Linzer Torte‘ vorgeschlagen, eine österreichische Spezialität, die nach all den Gewürzen schmeckt, die vor Weihnachten so in der Luft liegen: Zimt, Nelken, Kardamom… Bild weiter oben.

Heute habe ich einen anderen wundervollen Kuchen für Euch, diesmal eine Spezialität aus der Schweiz, eine ‚Engadiner Walnusstorte‘. Auch diese Torte kann (oder sollte!) schon ein bis zwei Wochen vor dem Verschenken oder Verbrauch gebacken werden, denn sie wird mit der Zeit immer besser. Sie besteht aus einem feinem Mürbteig mit einer Füllung aus grob gehackten Walnüssen in Butterkaramell. Der geniale Weihnachtskuchen und ein perfektes, persönliches Geschenk!

img_4449

Hab ich Euch überzeugt? Den Link zum Rezept findet Ihr unter http://cooking-for-friends.de/need-some-unique-christmas-present/img_4427/ und glaubt mir, es ist nicht schwer, Ihr schafft das! Am Ende habt Ihr ein einzigartiges, selbstgemachtes Geschenk für Eure Freunde. Und wenn Euch das Backen dann doch nicht so große Freude macht – so wie mir – dann könnt Ihr ja immer noch in einen Feinkostladen gehen und einen der Kuchen fertig kaufen.

Wie auch immer, seid vorbereitet auf unvorhergesehene Ereignisse und ‚rockt‘ die Party dann mit Eurem beeindruckenden Weihnachtsgeschenk.

Ich wünsche Euch eine wundervolle Weihnachtszeit!

Evelyn

Der Herbst ist auch schön ….

img_2102
Es war wie jedes Jahr – ich wollte den Sommer so lange wie möglich festhalten. Lange Tage, Sonnenschein und Wärme, keine Jacke anziehen, Sommerfeeling jeden Tag. Aber inzwischen hat er sich doch wieder breitgemacht, der Herbst. Erstaunlicherweise hat es nur kurze Zeit gedauert und plötzlich finde ich es schön, wenn das Licht jetzt klar und die Luft knackig ist, wenn es abends kühl wird und man es sich drinnen gemütlich macht, wenn es draußen regnet und stürmt, so dass die Blätter von den Bäumen wehen. Und dann die Farben – was für eine unglaubliche Pracht. Nicht nur die Blätter an den Bäumen. Was für eine Freude, jetzt über den Markt zu gehen und diese Fülle an Obst und Gemüse zu betrachten. Es fällt mir schwer, nicht alles in meinen Korb zu legen, ich kann meinen Blick nicht abwenden. Der pure Genuss für die Seele!

Passend zu all diesen Bildern und zu meiner Stimmung, fällt mir dann immer ein Gedicht von Rainer Maria Rilke ein, das diese Eindrücke gewaltig und gleichzeitig auch melancholisch in wunderschöne Worte fasst.

Herbsttag

HERR: es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren,
Und auf den Fluren lass die Winde los.

Befiehl den letzten Früchten voll zu sein;
Gib ihnen noch zwei südlichere Tage,
Dränge sie zur Vollendung hin und jage
Die letzte Süße in den schweren Wein.

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr.
Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben,
Wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben
Und wird in den Alleen hin und her
Unruhig wandern, wenn die Blätter treiben.

Rainer Maria Rilke
(Herbst 1902)

 

Für mich persönlich bedeutet der Herbst auch, die Leichtigkeit der mediterranen Sommerküche endlich links liegen zu lassen und mich wieder auf heimatliche Genüsse zurückzubesinnen. Die Zeit ist gekommen, in der die Speisen wieder deftiger sein dürfen. Jetzt wird Kirchweih gefeiert und das Dirndl angezogen. Und zum Kaffee gibt es das typische Schmalzgebäck, das in Franken ‚Küchla‘ und in Oberbayern ‚Auszogne‘ heißt. Welcher Name auch immer – das Ergebnis schmeckt einfach nur gut!

kuechledirndl2
Und ich mag es, im Garten die letzten prallen Äpfel aufzusammeln und sie für den Winter als fruchtiges, goldgelbes Apfelgelee in Gläser zu füllen. Eine frische Semmel mit diesem Gelee, das lässt dann vom nächsten Sommer träumen…. Das Rezept gebe ich gerne an Euch weiter. Ihr findet es unter http://cooking-for-friends.de/rezepte/apfelgelee-2/.

apfelgelee

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Herbst – farbenprächtig, mit wärmenden Sonnenstrahlen und stürmischen Tagen. Alles gehört dazu!

Liebe Grüße

Evelyn

Visit Denmark!

Natürlich hatten wir uns Dänemark schon vor Beginn unserer Reise schön vorgestellt – aber dass es so schön dort ist, das hätten wir nicht gedacht. Vielleicht hat das herrliche Wetter dazu beigetragen und die Schönheit der Region Nordseeland, die wir uns für unseren Urlaub ausgesucht hatten, es war ein Traum! Die Farbe des Meeres war intensiv blau, so wie wenn man zur Bearbeitung von Fotos ein wenig zu viel Sättigung nimmt, der Strand war nicht zu voll, der goldfarbene Sand war weich wie Puderzucker, und das Licht – ich kann es nicht beschreiben, aber es ist ganz besonders.

Of course we were expecting Denmark to be a nice destination before we went there – but we would have never thought how amazing it finally was. It might have been the wonderful wheather and the beautiful region of Northsealand which we had chosen for our holidays – it was a dream! The color of the sea was of such an intense blue you would never consider real, the beach offered enough space for everybody, the golden sand was smooth as sugar powder, and the light – I can’t really define it, but it is very special.

Strand in Tisvildeleje

Da wir uns die lange Anreise aus Süddeutschland mit dem Auto ersparen wollten, sind wir nach Kopenhagen geflogen und dann mit einem Mietwagen dem Ǿresund entlang nach Norden gefahren. Unser Ferienhaus stand in Gilleleje, wo das Meer schon offen ist. Die Fahrt von Kopenhagen dauert gerade mal eine Stunde, die kleine Stadt Helsingør ist nicht weit entfernt. Die Badeorte Hornbaek und Tisvildeleje mit herrlichen Stränden waren gleich nebenan. Also alles perfekt.

As we didn’t want to make the long trip from Southern Germany by car, we took the plane to Copenhagen and went on with a hired car further north along the Ǿresund. The house we rented was located in the small seaside town of Gilleleje, where the sea already gets wide. It takes just an hour to get there from Copenhagen, the small town of Helsingør is also very close. The seaside resorts Hornbaek and Tisvildeleje with their wonderful beaches are just in the neighbourhood. So everything turned out perfect!

Strand Gilleleje

Der Hafen von Hornbaek, in abendliches Licht getaucht, ist die perfekte Kulisse. Wieder dieses unglaubliche Licht! Hier saßen wir vor einer Fischbude und ließen uns ein „fangfrisches“ Abendessen schmecken.

Hornbaek Harbour, bathed in the evening light, offers a stunning scenery. And again, this unbelievable light! At this beautiful place we were having dinner in front of a fish restaurant and enjoyed the fresh fish.

Hafen von Hornbaek

Aber in unserer Urlaubsregion gibt es nicht nur Strand und Meer, sondern auch kulturelle Highlights. Schloss Kronborg in Helsingør zum Beispiel ist ein wahrhaft beeindruckendes Schloss und war bis 1785 königliche Residenz. Shakespeare nahm es als Kulisse für seinen Hamlet, deshalb finden dort jedes Jahr die Hamlet-Festspiele statt, deren Schauspieler jedes Mal große Namen tragen. Leider kamen wir dazu einige Tage zu spät. Aber auch während des Rundgangs durch das Schloss trifft man immer wieder auf Schauspieler, welche die Schlüsselszenen des Hamlet an den passenden Orten sehr eindrucksvoll darstellen. Eine absolut spannende Art von Schlossbesichtigung.

Northsealand, however, offers not only beaches and the sea, but also some very interesting cultural highlights. Kronborg Castle in Helsingør, for example, is an impressive monument and had been residence of the Danish Kings until 1785. Shakespeare considered it as the adequate scenery for his Hamlet. So every year the Hamlet Festival takes place here, showing world famous actors. And during your tour around the castle you also unexpectedly meet several actors playing scenes of Hamlet at the corresponding places. A very exciting way to visit a castle.

Kronborg CastleHamlet's Mother

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am letzten Tag, sozusagen als Trost für die Abreise, haben wir uns noch ein Mittagessen im altehrwürdigen Helenekilde Badehotel in Tisvildeleje gegönnt. Es liegt auf einer Anhöhe über dem Strand und bietet von der Terrasse aus einen Blick über das Meer, der zunächst sprachlos macht. Eigentlich möchte man ewig hier sitzen und genießen. Die Atmosphäre ist total entspannt, die Bedienung locker und super freundlich, Kinder sind kein Problem, man fühlt sich einfach gut hier!

The day before leaving we allowed ourselves lunch at the time-honored Helenekilde Badehotel in Tisvildeleje. It is beautifully located on a hill over the sea and offers a spectacular view which is breathtaking. I just wanted to sit there and enjoy. There is a totally relaxed atmosphere, the waiters are super friendly, kids are no problem at all, you just feel good at this place!

Helenekilde Badehotel

Und schließlich der letzte Tag. Auf dem Weg zurück nach Kopenhagen war gerade noch Zeit für das Louisiana, ein Museum für Moderne Kunst, direkt am Ǿresund gelegen. Unser Flug zurück ging zwar erst abends, aber trotzdem blieb nicht genug Zeit, um dieses interessante Museum richtig zu würdigen. Die Ausstellung erstreckt sich über mehrere Ebenen und bezieht auch den Park mit ein, von dem aus am anderen Ufer bereits Schweden zu erkennen ist. Es gibt einen Badesteg, auf dem Rasen machen die Besucher Picknick, Kinder dürfen toben – auch hier ist alles entspannt, so wie anscheinend überall in Dänemark.

And finally the last day of our stay would come. On our way back to Copenhagen there were just a few hours left to visit Louisiana, a stunning Museum of Modern Art, directly located at the Ǿresund. Unfortunately we didn’t have enough time for a closer visit to this interesting museum. The exhibition is displayed on several levels and also includes the park. There is a landing stage for swimmers, people bring their picnic and sit down on the grass, kids are allowed to romp around – also at this place everybody is relaxed as it seems to be anywhere in Denmark.

Louisiana Museum

Und dann war es leider soweit… Autorückgabe am Flughafen und Rückflug nach München. Die schönen Tage vergingen viel zu schnell und es hätte noch so vieles zu entdecken gegeben. Was heißt das für uns?? Nächstes Jahr wieder nach Dänemark und dann länger bleiben. Unbedingt!

And then finally the time had come to return the car at the airport and take our flight back to Munich. Our wonderful days in Denmark passed too quickly and there would have been so much more things to be discovered. What does this mean for us?? Next year again Denmark and then stay longer. Definitely!

Vielleicht ist das auch eine Idee für Euren nächsten Urlaub?
Maybe this could also be an idea for your next holidays?

Grüße, Regards,

Evelyn

I love the Art of Abstract Photography!

Ich habe zur Zeit die abstrakte Fotografie für mich entdeckt. Blumen, Bäume und der Mond – einmal ganz anders.

I have discovered the amazing results of abstract photography these days. Flowers, trees and the moon – kind of different now.

IMG_3490

Pink and Orange

Birch Tree

Loops of the full moon 1

Diese Fotografien sind eine wunderbare Möglichkeit, sich selbst auszudrücken und nicht nur die Natur oder real existierende Gegenstände abzubilden. Sie erlauben die Abbildung eigener Gefühlswelten und eine eigene, kreative Sicht auf die Dinge.

This kind of photography allows you to express yourself and not only copy nature or real existing objects. With this you can make visible your own emotions and your own creative perception of certain things.

Try it out – you will love it!

Evelyn

 

Summerfeeling!

Der Sommer 2016 – naja, so schlimm ist er ja gar nicht. Man muss nur ganz schnell zugreifen, wenn ein Abend dann tatsächlich mal so richtig lau ist, so dass man noch im Freien sitzen und zu Abend essen kann. Mir ist es einmal gelungen und ich habe dann auch sofort alles daran gesetzt, um südliches Sommerfeeling in unsere Breiten zu holen und ein ‚Dinner for two‘ organisiert.

Etwas Südfrankreich sollte es sein, oder Italien – egal, Hauptsache ein Abend wie im Süden. Zitronen, Muschelschalen und Basilikum für die Tischdekoration, dazu die Farben Türkis und Pink, also mich erinnert das stark an die Côte d’Azur oder Süditalien.

IMG_1266

Ein kaltes Süppchen aus rotem Paprika, gewürzt mit etwas Ingwer und angerichtet mit einer grünen Salsa und Olivenöl öffnet den Magen und macht Lust auf mehr. Zugegeben, die kalte Suppe wäre bei richtiger Sommerhitze noch passender gewesen.
Rezept unter http://cooking-for-friends.de/summerfeeling/kaltes-paprikasueppchen/

Kaltes Paprikasüppchen

Der nächste Gang besteht nur aus Fleisch, ohne weitere Speisen. Lediglich Weißbrot steht mit auf dem Tisch, um die Soße aufzutunken. Aber das Fleisch ist so unglaublich gut, dass man weiter nichts vermisst. Saltimbocca, die kleinen Kalbsschnitzelchen, die mit einem Salbeiblatt und einer Scheibe Parmaschinken einen unglaublichen Geschmack entwickeln. Da hat man ganz Italien auf der Zunge….
Rezept unter http://cooking-for-friends.de/summerfeeling/saltimbocca/

Saltimbocca

Und dann die Krönung des Mahls: überbackene Pfirsiche. Die Fruchtstücke werden in einem Karamell mit Amaretti und Orangeat im Ofen knusprig gebacken und dann mit Puderzucker überstäubt. Genial – und so gut!
Rezept unter http://cooking-for-friends.de/summerfeeling/ueberbackene-pfirsiche/

Überbackene Pfirsiche

 

Und weil man die Gerichte schon weitgehend vorbereiten und sie abends dann ganz schnell fertigstellen kann, bleibt der weitere Abend frei für schöne Gespräche und Summerfeeling….!!

Ich wünsche Euch und mir, dass wir in diesem Sommer noch einige solcher herrlichen Abende genießen können. Macht sie zum Event!

Habt noch einen wundervollen Sommer – wo auch immer, tatsächlich im Süden, oder eben zu Hause.

Alles Liebe,

Evelyn

Back to life again…

Even if you are not used to often being ill and think that this is only meant for the others – be sure, that such things might happen to you as well. I know what I am talking about, as I was definitely knocked out by illness the whole April and beginning of May, ending up in hospital for 10 days. But finally I recovered and am back to life again. And I am back to my blog.

Today I would like to present you some pictures of incredibly beautiful roses which I got from my wonderful sister – think this was meant to make me happy again! And it has worked!! Hope you enjoy them as much as I am doing.

IMG_3441

IMG_3446

IMG_3457

IMG_3458

IMG_3465

IMG_3476

IMG_3478

Talk to you soon again!

Love, Evelyn

 

Don’t forget about Valentine’s Day!

Rosen

English version see below

Wie ich ja schon im letzten Jahr in einem Post kundgetan habe, betrachte ich den Valentinstag eher mit gemischten Gefühlen! Zu viel Kommerz macht sich breit, jeder möchte auf diesen Zug aufspringen und Geschäfte machen…

Aber es gibt auch die andere Seite! Natürlich ist es schön, von einem lieben Menschen Blumen oder ein anderes kleines Geschenk zu bekommen. Wenn es nicht übertrieben ist, und – vor allem – wenn es von Herzen kommt. Dabei kann es auch etwas sein, das gar nichts kostet, ein Gedicht zum Beispiel! Ich mag Gedichte und habe auf Pinterest neulich eines gefunden, das mir besonders gut gefällt. Es war eigentlich als Wunsch für Neujahr gedacht – aber das Jahr ist ja noch immer jung….. Das ist mein Geschenk für Euch zum Valentinstag!

May your coming year be filled with magic and dreams and good madness.
I hope you read some fine books and kiss someone who thinks you’re wonderful,
and don’t forget to make some art – write or draw or build or sing or live as only you can.
And I hope, somewhere in the next year, you surprise yourself.
– Neil Gaiman

As I have already told you in my blog last year, I am not a big fan of Valentine’s Day! Too much commercial intentions, everybody wants to make profit out of this occasion.

But of course there is the other side as well! It is wonderful to get flowers or a little gift from from a loved person on this day. If it’s not exaggerated and – most of all – if it’s coming from one’s heart. Which also means that the present doesn’t have to cost anything at all, such as a wonderful poem! I like poems and recently found one on Pinterest which I like in particular. It was actually meant to be a wish for the New Year – but as the year is still young …. That’s my present for you for Valentine’s Day!

Aber ich habe auch noch eine süße Überraschung für Euch: super leckeren, zart schmelzenden Schokoladenkuchen. Vielleicht wäre das ja das richtige „Gegengeschenk“ für Euren Liebsten? Süß und unglaublich „schokoladig“ – die Verführung schlechthin…

But I do have another sweet suprise for you: super delicious, smoothly melting chocolate cake. Perhaps this might be the right return present for your darling? Sweet and incredibly chocolaty – seduction par excellence…

Rezept unter http://cooking-for-friends.de/dont-forget-about-valentines-day/schokoladenkuchen/

Schokoladenkuchen

On a cold winter’s day …

on a cold winter's day

May I offer you a last picture today showing a beautiful scenery in snow? …. On a cold winter’s day?….

I love it so much, I must show you! I took it when going on my “magic winter walk” (remember…??) some time ago, from which you have already seen a lot of photographs in my last post “Shades of blue and grey….”.

Allgäuer Kässpatzen

The reason for this last “winter post” is, that the other day a very traditional dish of the South-Western part of Bavaria, a beautiful region called “Allgäu”, came to my mind, which I got to love when living there for some years. It is called “Allgäuer Kässpatzen” (the Swabians call them Kässpätzle), which means spätzle, mixed with grated cheese and topped with roasted onions.

IMG_3011IMG_3028
IMG_3005IMG_3114

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

It tastes wonderful, but, as it is a real hearty meal you should enjoy it with cold temperatures outside, preferably after a long walk. Imagine the mountain farmers in Allgäu, who had been doing a hard job during the day – they needed solid food like this when coming home for lunch. Also, the dish is prepared with rather lowcost ingredients, which farmers usually had from their own production: cheese, eggs, flour, onions, butter. It’s amazing, how simple but just delicious and tasting a meal can be. Sometimes, this is what we call “soulfood”, as everybody has got a happy souvenir when eating it: childhood, a wonderful place, a magic moment.. .

Today, things are mostly different in that way you won’t need so much energy when just sitting in your office and working behind your computer. Therefore – be careful not to eat too much, but forget about the calories for one time! Believe me, these Kässpatzen are worth a little sin! You find the recipe also in German http://cooking-for-friends.de/on-a-cold-winters-day/allgaeuer-kaesspatzen/.

IMG_3121

And now I get back to my wonderful walk on a cold winter’s day – and you might already guess why: the Kässpatzen are extremely well fitting as a reward when coming home then. You will love them!

Hope you agree, enjoy your meal!

Evelyn

 

Shades of blue and grey – in winter

IMG_2848IMG_2850
IMG_2907

 

 

 

 

 

IMG_2905

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_2889IMG_2892

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

I went out for my winterwalk and hope you did as well. It was such a wonderful winterday, very cold, but the sun shining from a deep blue sky. Snow in abundance – snowcapped trees, icecrystals on the water, shadows of blue and grey on the snow. A magic day for me!